LEED – Energy Performance Check

LEED – Energy Performance Check

Leed - Energie Simulation

Nachweis der Energieoptimierung von Neubauten
durch LEED Energy Performance Check

Nachhaltig gestaltete Bauwerke, stehen heute im Fokus der Gebäudeplanung. Hierzu wurden international unterschiedliche Standards installiert um Nachhaltigkeit messbar zu machen. Der U.S. Green Building Council hat mit LEED (Leadership in Energy and Environmental Design) ein weltweit anerkanntes und stark verbreitetes Verfahren zur Messung der Nachhaltigkeit von Gebäuden veröffentlicht.
 
Bei LEED hilft ein einfach nachvollziehbares Punktesystem dabei, den abstrakten Begriff der Nachhaltigkeit messbar zu machen. Dieses Bewertungssystem von LEED definiert einzuhaltende Standards in den Bereichen Standortkonzept, Wasserverbrauch, Energieverbrauch, Schutz der Erdatmosphäre, Verwendung von Baustoffen und Innenausbau. Die Nachhaltigkeit des Projekts wird durch eine LEED Zertifizierung dokumentiert. Bei LEED wird die gemessene Qualität der Nachhaltigkeit je nach erreichter Punktezahl in vier Qualitätsstufen (Certified, Silver, Gold und Platinum) unterschieden.


Folgende Bewertungen sind in der aktuellen LEED Version 3.0 erreichbar:

  • Certified: 40-49 Punkte
  • Silver: 50-59 Punkte
  • Gold: 60-79 Punkte
  • Platinum: 80-110 Punkte

Einen Überblick zur Bewertung in LEED bietet folgende kurze Zusammenfassung in Englisch:
LEED 2009 - New Constructions and Major Renovations


Allein 35 Punkte sind bei LEED durch Umsetzung von Maßnahmen im Bereich Energiekostenoptimierung und Schutz der Erdatmosphäre erreichbar. Ein zentraler Bestandteil der Bewertung der Energieoptimierung in LEED stellt der sogenannte Energy Performance Check dar. Der Energy Performance Check schreibt die Prognose der zu erwartenden Energiekosten für das komplette Gebäude vor. Zur Ermittlung der erwartbaren Energiekosten ist das komplette Gebäude einschließlich geplanter Anlagentechnik und Prozesstechnik, mit allen energierelevanten Parametern und unter Berücksichtigung der Energietarife abzubilden. Hierzu ist die Methode der integrierten Gebäude- und Anlagensimulation mit einem nach ANSI/ASHRAE Standard 140-2004 validierten Simulationsprogramm einzusetzen.


Ähnlich dem Vorgehen bei der Nachweiserstellung zum Energieausweis in Deutschland wird beim Energy Performance Check nach LEED das geplante Gebäude mit einem Referenzgebäude verglichen, welches den Mindeststandard der energetischen Ausführung darstellt. Die Qualität des Gebäude- und Anlagenmindeststandards ist beim LEED Energy Performance Check entsprechend den Anforderung des ASHRAE Standard 90.1-2007 abzubilden. Das verwendete Simulationsprogramm muß dabei den ANSI/ASHRAE Standard 140-2004 genügen.


Der LEED Energy Performance Check umfaßt folgende Teilleistungen:

  • LEED Minimum Energy Performance Check (EAp2)
  • LEED Optimized Energy Performance Check (EAc1)
  • LEED On-Site Renewable Energy Check (EAc2)

Im Rahmen des verpflichtenden LEED Minimum Performance Checks sind die Voraussetzung zur LEED-Zertifizierung nachzuweisen. So kann ein Gebäude erst dann nach LEED zertifiziert werden, wenn es gegenüber dem Referenzgebäude (nach ASHRAE) mindestens um 10% niedrigere Energiekosten erreicht.


In einem zweiten Schritt können dann im Rahmen des LEED Optimized Performance Check bis zu 19 Bewertungspunkte für die LEED Zertifizierung (Credits) gesammelt werden. Weitere Bewertungspunkte (sog. LEED ID Credits – eine Art Joker) können gesammelt werden, wenn Energieoptimierungen den LEED Bewertungsmaßstab für Energiekosten (>48% für Neubauten, >44% für Bestandsgebäude) unterschreiten.


In einem dritten Schritt können dann im Rahmen des LEED On-Site Renewable Energy Performance Check bis zu 7 Bewertungspunkte für die LEED Zertifizierung (Credits) gesammelt werden. Weitere Bewertungspunkte (sog. LEED ID Credits –eine Art Joker) können gesammelt werden, wenn erneuerbare Energielieferungen noch mehr Energiekosten als der Bewertungsmaßstab (>13%) einsparen.


Das Ingenieurbüro b+e bietet die Beratung zur Durchführung des LEED Energy Performance Check an. Wir verwenden je nach Aufgabenstellung die geeigneten Simulationsprogramme (EQUEST, IES, TRNSYS) zur Optimierung der Energiekosten.




Ingenieurbüro
für Bauklima und Energiekonzeption
Dr. Heinrich Post

Brienner Straße 48 D-80333 München

Fon  (089) 54320678
Fax  (089) 54320679
Mob. (0160) 7225740

info@ib-bauklima.de